Neue Konzepte der Backoffice-Organisation am Horizont!

Die zweite Generation der Backoffice-Organisationsansätze erscheint am Horizont! Nicht zu unrecht sind die Vordenker vorwiegend in deutschen Landen zu finden, haben doch dort bereits zahlreiche Transaktionsbanken, Kreditfabriken, Backofficezentren, o.ä. erfolgreich ihre Lernphasen überwunden. In Österreich tritt dieses so notwendige Thema immer wieder infolge diverser Bedrohungsbilder und Risikosituationen in den Hintergrund -leider.

Aber auch die Kunden spüren den wachsenden Druck der Finanzwirtschaft und wünschen sich vielerorts individuellere Lösungen. Standardisierung und Bündelung von Ressourcen sind in Backoffice-Gesellschaften vielfach realisiert, führen zu Qualität und Kostenoptimierungen durch Skaleneffekte, sind aber nicht die Antwort auf diese Kundenwünsche.

Neue Konzepte der Back-Office-Organisation mit Personalleasing, mandantenfähigen und modularen IT-Plattformen und zunehmend mehr Spezialisierung und auch Kleinserienfertigung berücksichtigen diese Situation. Das Prinzip heisst: “In einem kundenzentrierten Unternehmen sind ALLE Prozesse an den Kundenprozessen und -bedürfnissen auszurichten!”

Die Konzentration auf einzelne Schwerpunkte in der Bankgeschäft-Abwicklung bringt in diesen Backoffice-Zentren Experten hervor, die mehr können als schnell, qualitätsvoll und kostengünstig Standards abzuarbeiten. Damit rücken die Backoffice-Mitarbeiter als Partner der Vertriebsbank näher zum Kunden. Eine gute und verdiente Entwicklung. Da kann man nur gratulieren und viel Erfolg wünschen!

Ähnliche Erfahrungen und Beobachtungen oder auch andere Meinungen sind jederzeit willkommen – der breite Diskurs und so mancher Rohrkrepierer hat ja auch die obige Erfolgsgeschichte ermöglicht.

Günter Unterleitner

Dieser Beitrag wurde unter Beratung Unterleitner abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>